Referenzprojekte

Projektbericht Coaching

Ein Softwareentwickler wurde auf Grund seiner guten Fachkenntnisse zum Leiter einer Entwicklungsabteilung mit 6 Mitarbeitern befördert. Der Entwickler hatte bis
dato keine Führungserfahrung und zeigte starke Verunsicherung im Umgang mit
seinen Mitarbeitern. Sein Arbeitspensum verdoppelte sich und es gab Missmut im
Team. Er selbst fühlte sich angespannt und hatte ständig Kopfschmerzen. Zu diesem Zeitpunkt wurden wir vom Geschäftsführer mit einem Coaching beauftragt.
Wir identifizierten folgende Coachingziele: Verbesserung der Führungsfähigkeit
und des Zeitmanangements. Durch eine Begleitung vor Ort, Einzelgespräche und Eignungsdiagnostik konnten wir den Auftrag innerhalb von 10 Stunden erfüllen. Heute hat der Leiter der Softwareentwicklung breite Akzeptanz im Team und seitens seiner Führungskraft. Das Arbeitsvolumen konnte auf Grund guter Planung auf ein übliches Maß reduziert werden. "Ich fühle mich heute motiviert und meinen
Aufgaben gewachsen", dankte uns unser Klient.

 

 

Projektbericht Berufliche Neuorientierung

Ein Personalreferent stellte an sich fest, dass der Beruf immer mehr zur Pflichterfüllung wurde. Motivation kam keine mehr auf, das Interesse an Teamarbeit lief gegen Null. Er fühlte sich nervös und isoliert. Zu diesem Zeitpunkt kam er zu uns in die Beratung. Im Laufe dieser Beratung stellte sich heraus, dass der Personalreferent diesen Beruf nur ausübte, da sich nach seinem Studium nichts besseres anbot. Da das Anforderungsprofil eines Personalreferenten nicht seiner Persönlichkeit entsprach, legte er sich eine energiezehrende Berufsmaske zu, die zu einem Burnout führte. Heute ist er ein erfolgreicher Wirtschaftsjournalist. "Nun kann ich, dank Ihnen, meine Persönlichkeit im Beruf voll entfalten und arbeite wieder mit Spaß", berichtete er uns.

 

 

Projektbericht Outplacement

Ein großer Textilmaschinenhersteller kam in eine starke Krise und musste 50% seiner Belegschaft abbauen. Wir führten mit den Betroffenen Stärkenanalysen durch, arbeiteten an ihren neuen beruflichen Zielen und führten Bewerbungstrainings durch. 80% der Betroffenen konnten wir wieder in Arbeit vermitteln, für fünf Beteiligte organisierten wir eine Umschulung, zwei wurden von uns in eine Selbstständigkeit begleitet. Die Restlaufzeiten der Arbeitsverträge verkürzten sich im Schnitt um 1,6 Monate.

 

 

Projektbericht Remotivation von Mitarbeitern

Ein Hersteller von Funkfernsteuerungen kam in eine wirtschaftliche Krise und wurde an ein amerikanisches Unternehmen verkauft. Die Mitarbeiter glaubten nicht mehr an eine Besserung, High Potentials kündigten und gingen zur Konkurrenz. Die übrige Belegschaft machte Dienst nach Vorschrift, Überstunden wurden keine mehr geleistet und Verantwortung wurde an die Firmenspitze zurück delegiert. Wir wurden mit der Beratung beauftragt, die Motivation der Belegschaft und das
Kommunikationsverhalten zu verbessern. In einem Workshop mit den Führungskräften und einer open space Veranstaltung mit allen Mitarbeitern wurde
ein neues Leitbild entwickelt. Alle Mitarbeiter arbeiteten nun in Workshops, um die Zukunft des Unternehmens zu sichern. Aus dieser Veranstaltung heraus bildeten sich Arbeitskreise, die Problembereiche wie Produktinnovationen, Weiterbildungsdefizite etc. bearbeiteten. Sämtliche Maßnahmen zur Lösung der
Problembereiche wurden einer Jury und in der Mitarbeiterversammlung vorgestellt
und innerhalb eines halben Jahres umgesetzt. Heute ist die Stimmung wieder gut
und die Belegschaft kommt gerne zur Arbeit. Kommuniziert wird über die Bereiche
und Hierarchiegrenzen hinweg. Es werden wieder Ideen eingebracht und die
Krankenstände konnten nebenbei um 2% gesenkt werden.

 

Projektbericht Performance-Personality-Checkâ

In einem Unternehmen der new-economy wurden wir beauftragt, den
Performance-Personality-Checkâin der obersten Führungsebene durchzuführen. Zusätzlich ermittelten wir die kognitiven Fähigkeiten. Ziel war, die Stärken und Schwächen der Mitarbeiter zu ermitteln und ein Stimmungsbarometer über das Organisationsklima zu erhalten. Der erformance-Personality-Checkâwurde an die
Führungskräfte, an deren Mitarbeiter, an Kollegen, an den Vorgesetzten und an
Kunden bzw. Lieferanten verteilt. Nach 2 Wochen Bearbeitungszeit gab es einen
Rücklauf von 90%. In den Bereichen des Grundgerüstes (Kognitive Fähigkeiten,
Arbeitsverhalten, soziale Interaktion und Belastbarkeit) gab es individuelle
Unterschiede. Im Bereich des Energielieferanten (Motivstruktur und
psychologischer Arbeitsvertrag mit der Organisation) zeigte sich für die
Organisation das typische Bild von innerer Kündigung. Die Managementfähigkeiten (Mitarbeiterführung und Karrieremanagement) waren, bis auf eine Person, unterdurchschnittlich ausgebildet. Die einzelnen Teams beurteilten ihre Teamstruktur als gut, aber nicht als innovativ. Nach dem individuellen Feedback
mit einem 70-seitigen Bericht und einem zweistündigen Gespräch wurden mit jeder
Führungskraft in Einzelsitzungen an den individuellen Problemen gearbeitet. Zusätzlich wurde ein Führungstraining, dass speziell auf die Problematik
zugeschnitten war, durchgeführt. Heute ist das Unternehmen wieder innovativ und
die Mitarbeiter sind wieder voll engagiert. Eine Führungskraft sagte uns zum
Abschluss: "Ich weiß jetzt, was ich kann und wie ich meine Defizite zum Beispiel über eine geeignete Mitarbeiterauswahl kompensieren kann. Weitergeholfen haben mir vor allem das detaillierte Feedback von meinem Vorgesetzten und meinen Mitarbeitern sowie der Entwicklungsplan der Krenz-Maes GmbH."